Trauerfeiern

Römisch katholisch

Es werden aktuell nur Gemeindemessen gelesen. Für separate Exequien, Requiems oder Wortgottesdienste gelten dieselben speziellen Auflagen, wie Personenobergrenze, Einlasskontrolle, persönliche Voranmeldung, ...

Die Liturgie am Grab ist hingegen gestattet und wird auch durch die hiesigen Priester auf Wunsch zelebriert.

zu beachten sind hier die in Bezug auf Beisetzungen geltenden Regularien.

Evangelisch

Hier können äquivalent zum katholischen Ritus die entsprechenden evangelischen Riten am Grab gefeiert werden. Auch hier sind Gottesdienste in Kirchen und/ oder Kapellen untersagt.

Ebenfalls sind die in Bezug auf Beisetzungen geltenden gegularien zu beachten.

Muslimisch

Gemeinschaftliche Totengebete in den Moscheen sind derzeit untersagt.

Die Beisetzung und der Transport des Verstorbenen sollen ausschließlich in einem Sarg erfolgen. Eine Beisetzung in Tüchern/sarglose Beisetzung ist bis auf weiteres unzulässig.

zu beachten sind ebenfalls hier die in Bezug auf Beisetzungen geltenden Regularien.

Weltliche Trauerfeiern und Zeremonien weiterer Glaubensgemeinschaften

Auch für weltliche und weitere religiöse Trauerfeiern gilt momentan, dass diese lediglich am Grab stattfinden, und sich zeitlich im Rahmen halten sollen.

zu beachten sind auch hier die in Bezug auf Beisetzungen geltenden Regularien.